Herzlich Willkommen auf der Webseite des BSV Bischofszell!

Folge uns auch auf  Instagram und  Facebook, um keine Highlights zu verpassen.

Was läuft im BSV?

alles anzeigen





08.12.2024

Chlausturnier

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: offen für alle

26.10.2024

Papiersammlung

Art: Vereinsanlass

26.03.2022
20:00 Uhr

SG Bischofszell/Romanshorn - TV Teufen 2

Ort: Romanshorn Kantonsschule

Art: Herren 2 (SG)

21.06.2024
19:00 Uhr

Generalversammlung

Ort: Pizzeria Michelangelo

Art: Vereinsanlass

17.08.2024 bis
18.08.2024

Waldhofcup

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: Vereinsanlass

10.03.2024
11:40 Uhr

Minispieltag in Heerbrugg

Spielzeiten BSV U9: 11.40, 12.40, 13.40 und 14.40 Uhr

Spielzeiten BSV U11: 13.00, 13.40, 14.00 und 14.40 Uhr

Ort: Heerbrugg OMR

Art: U9/U11

29.08.2025 bis
31.08.2025

Stadtfest

Ort: Bischofszell

Art: Grossanlass

01.12.2024

Spielbesuch Handball-EM Frauen

Ort: Basel

Art: nur Angemeldete

29.09.2024
17:30 Uhr
03.11.2024
16:30 Uhr
16.11.2024
18:45 Uhr
23.11.2024
19:00 Uhr
27.10.2024

HC Goldach-Rorschach (MU19P) - BSV Bischofszell (MU19P)

genaues Spieldatum noch offen

Ort: noch offen

Art: Cup U19

02.11.2024
14:45 Uhr
21.09.2024
09:45 Uhr
09.11.2024
11:45 Uhr

Aktuelle Turnier- und Spielberichte

Nach Tags filtern: herrenminisu13u15u19

Jahresbericht der Minis Saison 2023/24

Das Jahr startete die Mini-Abteilung Mitte Mai 2023. Wie schon in dem Vorjahr ging es mit einem knappen Kader in die Saison. Insgesamt bestritten wir 6 Turniere, der erste Spieltag fand im September 2023 statt. Im Dezember kam dann noch unser traditionelles Chlausturnier dazu. Beim Chlausturnier sind die Minis zusammen mit deren Familien immer stark vertreten.

Im Januar 2024 starteten wir dann in unser Heimturnier mit zwei Mannschaften (U9 und U11). Die Saison verlief im Grossen und Ganzen gut, mit Hochs und Tiefs, und manchmal in falsch eingeteilten Gruppen gaben wir aber stets immer unser Bestes! Die Kids leisteten viel und wurden oft belohnt mit Siegen, aber mussten auch manche Enttäuschung hinnehmen. So ging in den Frühlingsferien wieder eine Saison der Miniabteilung zu Ende. Wir möchten uns ganz herzlich für die Unterstützung bei den Minispieltagen bedanken und freuen uns auf die nächste Saison.

Tags: minis

Herrenteam verliert auch das Rückspiel der Aufstiegsrunde

HC Amriswil 1 – BSV Bischofszell          32:28 (19:13)

Die Ausgangslage war klar, nach der deutlichen Niederlage im Hinspiel brauchte es schon ein Wunder, wenn man hier noch den Aufstieg bewerkstelligen wollte. Deshalb war es das primäre Ziel der Bischofszeller, sich mit einer guten Leistung in die Meisterschaftspause zu verabschieden und alles zu geben um den Sieg zu holen. Der Start gelang jedoch den Amriswilern besser und sie konnten zunächst mit 2:0 in Führung gehen. Dann fand jedoch auch das Gästeteam immer besser ins Spiel und konnte den Spielstand bis zur 18. Minute ausgeglichen halten. Dann stellten die Gastgeber auf einer sehr offensive Deckung um und dies nahm den Bischofszellern gleich den Schwung aus ihrem Angriffsspiel und man verlor etwas den Faden. So lag man zur Pause wie im Hinspiel mit 6 Toren zurück. In der Pause besprach man mit deutlichen Worten die Fehler der 1. Halbzeit, und dass man vor allem in der Abwehr mehr zupacken muss.

So ging man trotz des Rückstandes mit viel Elan in die 2. Halbzeit und zeigte nun doch, dass man durchaus die nötige Härte ins Spiel bringen kann. So waren die zweiten dreissig Minuten ziemlich ausgeglichen und phasenweise hatten die Bischofszeller sogar leichte Vorteile. Es kam zwar keine wirkliche Spannung um den Sieg mehr auf, da die Gäste nie näher als auf 4 Tore herankamen, dennoch war der Kampf und Wille da und hätte man nicht den Einbruch in der Schlussphase der 1. Halbzeit gehabt, so wäre hier auch der Sieg möglich gewesen. Dennoch kann das Herrenteam auf eine gute Saison 23/24 zurückblicken, die man so sicher nicht erwartet hatte.

Wir gratulieren dem HC Amriswil zum Aufstieg und danken auch unseren Fans für die tolle Unterstützung!

Tags: herren

Niederlage im letzten Saisonspiel für die U19

SG TV Appenzell / TV Teufen – BSV Bischofszell   21:18 (11:10)

Nach zwei Wochen Spielpause mussten die Bischofszeller Jungs am späten Sonntagabend für das letzte Meisterschaftsspiel nach Appenzell reisen. Die Ausgangslage war klar. Mit einem Sieg oder einem Unentschieden wäre man Gruppensieger geworden. Mit einer Niederlage würde man auf den zweiten Tabellenrang abrutschen.

Mit diesen Voraussetzungen starteten wir in die Partie. Bereits zu Beginn war leider etwas der Wurm drin. Die Verteidigung war grundsätzlich gut aufgestellt. Wir zwangen das Heimteam immer wieder zu langen Angriffen und dem damit verbundenen Zeitspiel. Leider kassierten wir dann aber des Öfteren den Treffer mit dem letzten Versuch oder einem direkten Freiwurf. Auch unser Torhüter war in der Anfangsphase kein Rückhalt. Vorne machten wir recht viele technische Fehler oder scheiterten in aussichtsreichsten Positionen am gegnerischen Goalie. So liefen wir bereits in der ersten Halbzeit immer einem kleinen Rückstand nach.

Auch in den zweiten 30 Minuten lief es nicht viel besser. Unsere Abwehr hielt eigentlich immer noch ganz ordentlich und auch unsere Torhüterleistung wurde besser, doch vorne hatten wir einfach zu viele Spieler die nicht in Topform waren. Immer wieder machten wir einfache Fehler, oder konnten uns viel zu wenig im 1:1 durchsetzen. Das Spiel war eigentlich immer recht ausgeglichen und doch mussten wir das ganze Spiel einem kleinen Rückstand nachrennen. Im Angriff waren wir einfach zu wenig stark um dem Spiel die entscheidende Wende zu geben. Mit 21 erhaltenen Treffern müsste man eigentlich ein Spiel auf der U19 Junioren Stufe gewinnen. Wenn man aber nur 18 Treffer erzielen kann, wird es in jeder Begegnung schwierig Punkte zu holen. So geht leider eine ansonsten sehr gute Saison mit einer kleinen Ernüchterung zu Ende.

Wir wünschen der Appenzeller SG viel Glück an den Aufstiegsspielen.

Tags: u19

Deutliche Heimniederlage im ersten Aufstiegsspiel für die Herren

BSV Bischofszell – HC Amriswil 1          18:29 (10:16)

Am vergangenen Samstag war es soweit, das Saisonhighlight mit dem ersten Aufstiegsspiel gegen den HC Amriswil 1 stand auf dem Programm. Dank des Thurgauer Derbys war die Bruggwiesenhalle sehr gut besucht und es herrschte von der ersten Sekunde an eine tolle Stimmung.

Nachdem die ersten Minuten noch einigermassen ausgeglichen verliefen, waren es dann vor allem die Amriswiler, die dem Spiel den Stempel aufdrückten. Mit ihrer sehr offensiven Deckung zwangen sie die Bischofszeller zu Fehlern und gingen immer deutlicher in Führung. So sah man sich beim Heimteam bereits nach einer knappen Viertelstunde zu einem Time-Out genötigt. Die deutlichen Worte zeigten Wirkung und man konnte den Rückstand von 6 Toren auf 3 verkürzen und nun zogen die Gäste ihrerseits die Time-Out-Karte. Die Schlussphase der ersten Hälfte gehörte dann wieder ganz den Amriswilern und so lang man zur Pause wieder mit 6 Treffern zurück. Es war klar, dass man eine deutliche Leistungssteigerung brauchte um noch etwas zu reissen.

Leider sollten auch die zweiten dreissig Minuten nicht wirklich besser laufen. Zu viele Fehler im Spielaufbau, mangelnde Chancenauswertung und etwas Pech im Abschluss führten dazu, dass man immer weiter in Rückstand geriet. Allerdings muss man auch den Gästen ein Kompliment machen, die ein starkes Spiel machten und zeigten, dass sie nach 2 verpassten Gelegenheiten in Folge endlich den Aufstieg in die 2. Liga realisieren wollen. Für die Bischofszeller geht es im Rückspiel in der kommenden Woche in Amriswil darum, ein besseres Spiel zu zeigen und nochmals alles zu geben um das bestmögliche Resultat herauszuholen.

Vielen Dank an dieser Stelle für die grossartige Unterstützung unserer Fans!

Tags: herren

Vorbericht Aufstiegsspiele Herren

Samstag, 6. April, 18.00 Uhr, Bischofszell Bruggwiesen

Samstag, 13. April, 18.00 Uhr, Amriswil Oberfeld

Zum Abschluss der Saison 2023/24 wartet auf unsere Herren im April nochmal ein richtiges Highlight: Die Barragespiele um den Aufstieg in die 2. Liga!

Als wären die Aufstiegsspiele nicht schon genug, sorgte die Losfee für zusätzliche Brisanz, indem man sich nun ausgerechnet im Thurgauer Derby gegen den HC Amriswil 1 um den Aufstieg in die 2. Liga duellieren kann. So ist alles angerichtet für zwei spannende Handballpartien, wobei hier der HC Amriswil 1 durchaus die Favoritenrolle innehat. Für die Bischofszeller waren die Resultate in den vergangenen Jahren ziemlich mager und man fand sich oft im Tabellenkeller wieder. Die Amriswiler hingegen haben sich dieses Jahr zum dritten Mal in Folge für die Aufstiegsspiele qualifiziert. In der Saison 2021/22 mussten sie dem KTV Wil 1 und vor einem Jahr dem HSG Lenzburg 1 und der FSG Lausanne-Ville / Cugy 2 den Vortritt lassen. Dementsprechend hoch dürfte bei ihnen die Motivation sein den Aufstieg in die 2. Liga endlich zu bewerkstelligen.

Dass die Bischofszeller nun in der Aussenseiterrolle stehen heisst nicht, dass man hier völlig chancenlos ist. Vor allem die Tatsache, dass der Aufstieg in dieser Saison nicht das primäre Ziel ist, führt dazu, dass man ohne Druck in die Spiele gehen kann, und es am Ende nimmt, wie es kommt. Dies bedeutet jedoch auf keinen Fall, dass man auf die Bremse treten will. Ganz im Gegenteil wird man alles versuchen um hier eine gute Rolle zu spielen und sollte die jeweilige Tagesform passen ist alles möglich. Egal, wie es am Ende ausgeht, können die Bischofszeller auf eine gute Saison 2023/24 zurückblicken.

Spielmodus

Der Modus der Barrage verlangt, dass das erste der beiden Aufstiegsspiele beim nominell schwächeren Gegner abgehalten wird, sodass das alles entscheidende Rückspiel vor dem Heimpublikum des Erstplatzierten abgehalten werden kann. Über den Aufstieg entscheiden wird, wer aus den beiden Spielen mehr Punkte mitnimmt und, falls beide Teams am Ende punktemässig gleichauf sind, die bessere Tordifferenz. Sollten Punkte und auch Tordifferenz nach zwei Spielen identisch sein, würde am Ende des Rückspiels ein Siebenmeterwerfen den Aufsteiger bestimmen (keine Auswärtstorregel, keine Verlängerung).

Tags: herren

U19: Mit viel Pech zwei Punkte abgegeben

HC Rheintal – BSV Bischofszell        26:25  (11:12)

Auf den Sonntagmorgen um 07.45 Uhr wurde unsere Abfahrt ins St. Galler Rheintal terminiert. Leider schafften es nicht alle auf den vereinbarten Termin. Ausserdem mussten wir leider zur Kenntnis nehmen, dass die Augenverletzung, die Marco sich am Samstag zugezogen hatte, einen Einsatz nicht zuliess. So machten wir uns also mit einem etwas dezimierten Spielerkader auf die winterliche Fahrt nach Heerbrugg.

Nach einem konzentrierten Einlaufen starteten wir in die Begegnung. Der Gastgeber versuchte unsere Deckung zu Beginn mit einem 7 Feldspielern auszuhebeln. Das gelang ihnen aber nur mässig. Die Umstellung auf eine flache Verteidigung erwies sich da als genau richtig. Wir verteidigten sehr gut und unser Torhüter hielt in den Anfangsminuten alles, was auf seinen Kasten kam. Im Angriff lief es dazu wie am Schnürchen. Die Anfangsminuten waren total von unserem Spiel geprägt. Nach 10 Minuten hatten wir bereits einen 5 Tore Vorsprung herausgespielt. Jetzt griff der Trainer der Rheintaler zum Team Timeout und änderte die Taktik wieder. Wir versuchten vorne weiterhin unsere Spielauslösungen anzuwenden. Das klappte auch immer noch hervorragend. Leider liess die Konzentration in den Abschlüssen nach. Nacheinander verwarfen wir die besten Torchancen. Durch die Verunsicherung unserer eigenen Abschlüsse kamen die Rheintaler Tor um Tor näher und hatten auf einmal Oberwasser. In die Pause retteten wir noch einen minimalen Vorsprung.

Mit der ersten Halbzeit konnten wir total zufrieden sein. Mit einer besseren Chancenauswertung in den letzten 10 Minuten hätten wir eigentlich mit 3-4 Toren führen müssen.

Nach der Pause wollten wir unsere Spieltaktik beibehalten. Das gelang uns dann auch recht ordentlich. Der Spielleiter hatte es dann aber etwas eiliger als wir. Nach zwei, drei Freiwürfen brachte er uns mit der Zeitspielanzeige schnell einmal in Bedrängnis. Dadurch mussten wir immer früher abschliessen, was für unser Spiel nicht gerade förderlich war. Dennoch hatten wir nach der Pause nochmals eine sehr gute Phase und konnten wiederum auf 5 Tore davonziehen. Ab der 50. Minute war es dann aber um unseren Vorsprung geschehen. Wir mussten mit ansehen, wie die starken Einzelspieler Tor um Tor erzielten. In dieser Phase hatte sich das Glück gegen uns verschworen, denn unsere Torhüter hatten auf einmal das Pech gepachtet. Sicher geglaubte Paraden kullerten noch über die Torlinie oder vom Pfosten an den Rücken ins Tor. Dazu kam, dass es in der Schlussphase nach vorne genau umgekehrt war. Der generische Torhüter lief zur grossen Form auf und hielt auch unsere klarsten Abschlussversuche. Der letzte Versuch, wenigstens noch das Unentschieden zu erzielen war dann auch exemplarisch für die Endphase des Spiels. Im Tempogegenstoss wurde unser Shooter an der Freiwurflinie recht unsanft von den Beinen geholt. Mit dem letzten Freiwurf war dann das Spiel aber nicht mehr auszugleichen und wir mussten attestieren, dass von zwei ebenbürtigen Teams das glücklichere Team gewonnen hatte.

Tags: u19

U19 gewinnt auch das letzte Heimspiel der Saison

BSV Bischofszell – SV Fides 30:27 (17:14)

Die Ausgangslage für die verbleibenden 3 Spiele war ganz klar. Mit zwei Erfolgen hätte man den erneuten Gruppensieg erreicht. Deshalb wurde für das einzige Heimspiel ein Sieg gefordert. Ausserdem wollten wir die lange Serie der grossartigen Heimbilanz aufrechterhalten. Seit dem 27.11.2021 konnten die U19 Junioren alle Meisterschaftsspiele in der Sporthalle Bruggwiesen für sich entscheiden. Das ist doch eine beachtenswerte Bilanz. Gegen den ewigen Kontrahenten aus St. Gallen war diese Aufgabe aber richtig schwierig. Im Auswärtsspiel mussten die U19 Jungs nämlich eine schmerzliche Neiderlage einstecken. Wir waren also gewarnt vor den unberechenbaren Gästen.

Punkt 17.00 Uhr pfiff der Schiedsrichter die spannende Partie an. Die Anfangsminuten liefen recht gut. Gleich mit einer sehenswerten Einzelleistung konnten wir das erste Tor erzielen. Auch sonst zirkulierte der Ball recht sicher durch die Angriffsreihen. Mit einer guten Spielauslösung konnten wir sogar etwas vorlegen. Leider zeigte sich aber schnell einmal, dass wir in der Deckung nicht auf dem Posten waren. Immer wieder waren wir einen Schritt zu spät und agierten deshalb auch sehr ungeschickt. Gleich in den ersten Minuten mussten wir gegen die Gäste zweimal in Unterzahl agieren. Dieser Umstand ermöglichte es den Fideslern die Partie völlig offen zu gestalten. Es entwickelte sich ein Kopf an Kopf Rennen mit leichten Vorteilen für uns. Gegen Ende der ersten 30 Minuten konnten wir dann aber die Führung nochmals etwas ausbauen und gingen mit 3 Toren Vorsprung in die Kabine.

Nach der Pause wollten wir unsere Deckung unbedingt verbessern. Das gelang dann auch.

Vorne lief es zwar nicht mehr ganz ideal, doch durch unsere bessere Deckung konnten wir den Vorsprung halten. Ab der 40. Minute hatten wir dann unsere beste Phase. Mit zwei, drei guten Aktionen konnten wir den Vorsprung auf 7 Zähler ausbauen und steuerten so dem angestrebten Heimsieg entgegen. Die Gäste kamen nicht mehr ran. Am Ende konnten wir dann auch noch allen unseren Jungs Einsatzzeiten geben. So konnten die St. Galler noch etwas Resultatkosmetik betreiben, doch der klare Sieg war uns nicht mehr zu nehmen.

Tags: u19

Niederlage für die Herren im letzten Hauptrundenspiel

BSV Bischofszell – HC Stammheim 1             28:30 (11:15)

Das Bischofszeller Herrenteam steht trotz einer knappen Niederlage gegen Stammheim in der Aufstiegsrunde.

Bereits vor Spielbeginn erhielt man die überraschende Nachricht, dass der HC Flawil 2 sein Spiel gegen den HC Kaltenbach 2 deutlich verloren hatte. Somit war der Aufstiegsplatz für das Heimteam praktisch auf sicher, da man nun das um 26 Treffer besseres Torverhältnis aufwies. Dennoch wollte man nochmals Vollgas geben und ein gutes Spiel abliefern.

Doch die ersten 20 Minuten waren alles andere als berauschend. Im Angriff schoss man den Stammheimer Torwart regelrecht warm und in der Abwehr wurde man des Öfteren von den Gästen überlaufen. So lag man schnell mit 8 Toren im Rückstand und es war ein Time-Out nötig um die Mannschaft wachzurütteln. In der Schlussphase der 1. Halbzeit fanden dann auch die Bischofszeller endlich ins Spiel und konnten den Rückstand bis zur Pause halbieren. Für das Heimteam war klar, dass man einen Zacken zulegen musste um gegen die starken Stammheimer den Sieg zu holen.

In der zweiten Halbzeit war man bemüht dies umzusetzen, konnte allerdings zunächst den Rückstand nicht wirklich verkürzen und 2 Rote Karten waren auch nicht wirklich förderlich. In den letzten gut 10 Minuten versuchte man mit der Umstellung auf eine offensivere Deckungsvariante schnelle Ballgewinne zu erzielen. Tatsächlich führte dies dazu, dass die Bischofszeller bis auf 2 Tore herankamen und mit etwas mehr Glück hätte es auch zu einem Punktegewinn führen können. Am Ende fehlte etwas die Kaltblütigkeit» und man ging knapp als Verlierer vom Platz. Mit dem Ende der Hauptrunde geht der Fokus nun auf die nach den Ostern beginnende Aufstiegsrunde, dort will man sich nochmals von der besten Seite zeigen.

Tags: herren

Waldhofcup am 17. und 18. August

Auch in diesem Jahr führt der BSV Bischofszell seinen traditionellen Waldhofcup durch.
Dazu möchten wir Euch am Wochenende des 17./18. August 2024 herzlich einladen. Gespielt wird in der Dreifachsporthalle Bruggwiesen (absolutes Harz- und Haftmittelverbot!) und in folgenden Kategorien:

Samstag, 17. August: Herren 3. + 4. Liga + MU19
Sonntag, 18. August: Junioren U15

Der Waldhofcup bietet den teilnehmenden Mannschaften wie in vergangenen Jahren grosszügige Spielzeiten, tolle Preise für den Gewinner und es steht während dem Turnier eine leistungsfähige Festwirtschaft zur Verfügung.

Hier geht's zum Anmeldeformular und Turnierreglement.


Anprobetag am 24. August

Der Teamsportspezialist TAURUS-SPORTS führt am Samstag, 24.08.2024 mit unserer neuen Vereinskleidung einen Anprobetag in der Bruggwiesenhalle durch. Es kann dann sofort bestellt und bezahlt werden. Achtung! Es ist keine Barzahlung möglich, nur Kreditkarte/PostCard/Twint.

Zeitfenster:
09.00 - 10.00 Uhr = U9/U11
10.00 - 11.00 Uhr = Herren
11.00 - 12.00 Uhr = U15
12.00 - 13.00 Uhr = U19

Natürlich kann dann später auch normal über unseren Vereinsshop bestellt werden, dieser befindet sich jedoch noch im Aufbau.

Alle Interessierten sind herzlich zum Anprobetag eingeladen, nicht nur unsere Spieler:innen! Bitte beachtet die obigen Zeitfenster und kommt entsprechend eurer Alterskategorie vorbei.


Handball-EM in Basel - jetzt Tickets sichern!

Am Sonntag, 1. Dezember 2024, fahren wir mit dem BSV zur Handball-EM der Frauen nach Basel! Hierfür möchten wir euch gerne einladen mitzufahren, um unsere Handball-Nationalmannschaft an der Heim-EM zu unterstützen.

Wir haben auf der folgenden Seite ein Formular aufgeschaltet, mit dem ihr euch über den BSV eure Tickets für den Spieltag reservieren könnt.

Hier geht's zur Infoseite und der Anmeldung.


Dank an unsere Sponsoren

Jetzt Sponsor werden



Miete unseren Vereinsbus!

Preise

Halbtagespauschale Fr. 75.- inkl. 100 km
Tagespauschale Fr. 100.- inkl. 100 km
Zusätzliche Tage Fr. 50.- pro Tag
Mehrkilometer Fr. -.50 pro km

 

Auskunft und Vermietung
Anita Müller
Gihlstrasse 5
9220 Bischofszell
Handy 079 541 94 47


Instagram